Christoph Wachter

Christoph Wachter
Christoph Wachter

Meine politischen Ziele

Noch immer ist die finanzielle Lage Wetzikons nicht rosig. Noch immer baden wir aus, was uns die bürgerliche Regentschaft der letzten Jahrzehnte eingebrockt hat. Dennoch: Politik heisst nicht nur verwalten.

 

Verkehr, Wohn- und Liegenschaftenpolitik, Zusammenleben – Wetzikon hat an Attraktivität deutlich eingebüsst. Wir müssen eine gemeinschaftlichere Zukunft anstreben und den Mut zu neuen Entscheidungen aufbringen.

 

Sinnvoll planen heisst nicht nur sparsam, sondern vorausschauend handeln. Wer nicht sät, wird auch nicht ernten. Dörfligeist ade: Es ist an der Zeit, dass Wetzikon als regionale Stadt zu einer Einheit findet.

Meine politischen Erfahrungen

  • 1971 Mitglied Interessengruppe für ein Jugendhaus in Wetzikon: Erfahrungen ernüchternd. Seit diesem Erlebnis über Jahrzehnte aktiver Beobachter des politischen Geschehens in Wetzikon
  • Mitglied der SP Wetzikon seit 2014
  • Mitglied Parlament Wetzikon seit 2014
  • Mitglied GRPK (Geschäfts- und Rechnungsprüfungskommission), verantwortlich für Subkommission Globalbudgets und Sonderrechnungen

 

Ausbildung und berufliche Tätigkeit

  • Nach Agenturzeit bei Seiler Zürich seit mehr als 30 Jahren selbständiger Texter und Konzepter im Bereich der unternehmerischen Kommunikation
  • Berufsfachschullehrer mbA für allg. bildende Fächer an der BFS Winterthur
  • Höheres Lehramt für Berufsschulen Universität Zürich
  • Zusatzstudien in BWL, VWL, öffentlichem und privatem Recht
  • Lic. phil. I UZH (Germanistik/Linguistik)

 

Weiteres Engagement

  • Mitbegründer und Mitglied Vorstand des Vereins Scala (1991 – 2011, Öffentlichkeitsarbeit)
  • Mitbegründer und Verwaltungsrat Ochsenkultur AG, 8623 Wetzikon
  • Mitglied VCS

Persönliches

Jahrgang 54, Vater von zwei Kindern, eines noch in Ausbildung. Mit wenigen Unterbrüchen seit 1970 in Wetzikon wohnhaft. Gesellschaftlich interessiert, insbesondere kulturell. Bewege mich gerne in der Natur, auch in höheren Lagen. Aufgrund zunehmenden Körpergewichts vermehrt sportlich aktiv (Badminton, Ski, Langlauf, Wandern). Gemüsegärtner (soweit die Zeit reicht), Fleischesser und Kakteenfreund. Verlasse auch gerne mal die Schweiz Richtung Meer, um mit erweitertem Horizont wieder zurückzukommen. In den letzten Jahren zum eigenen Erstaunen als Sänger bei Chorprojekten dabei. Und: Koche gerne (fast) täglich statt zu meditieren.

Was andere über mich sagen

Ich sei fair, offen, überlegt, geduldig, teamorientiert und konsequent, denke in grossen Zusammenhängen. Begünstigung und Vetternwirtschaft seien mir ein Greuel.